logo

Düsseldorf, mal so gesehen:

ddorf2
ddorf5
ddorf6
ddorf7
ddorf19
ddorf17
ddorf21

Fotos: Manfred Werner

17. Juni 2017: Konzert mit brisantem Thema


bilk2017

ANKOMMEN - Heimat ist überall

Was ist Heimat? Wer und was gehört dazu? Lange war Heimat das Selbstverständlichste von der Welt, sie war nämlich einfach da. Plötzlich aber springt einen dieses Wort von überall her an, wird ideologisch aufgeladen, verdreht und verbogen und politisch misbraucht. Gesellschaftliche und politische Gruppen streiten um die Deutungshoheit.

Was treibt Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen? Bringen sie ihre "Heimaten" mit in ihr neues Leben? Wie verändern sich Menschen, die schon lange am gleichen Ort gelebt haben, wenn Unbekannte ihre neuen Nachbarn werden? Und wie verändern sich die Hinzugekommenen? Ist man dort daheim, wo man wohnt oder da, wo man verstanden wird?

"Wir wissen nicht mehr genau, wer wir sind und wer wir sein wollen und was uns als Deutsche ausmacht", meint Innenminister Thomas de Maizière.
Auf die Frage, welche Empfindungen Deutschland in ihr wecke, antwortete Angela Merkel einmal: "Ich denke an dichte Fenster! Kein anderes Land kann so dichte und so schöne Fenster bauen."

Und die Lieder der "Altvorderen"? Sagen uns die romantischen und oft schwärmerischen Gedanken, die wir in ihren Texten finden, heute noch etwas? Volksweisen, Heimatlieder, Heimatfilme - wenden wir uns davon lieber ab, weil wir das alles schrecklich kitschig finden? Oder halten wir das Thema einfach nicht aus?



Das Thema beschäftigt DOPPEL-KOPF, und die Band interpretiert es inhaltlich und musikalisch. Mit eigenen Liedern und neu bearbeiteten traditionellen Songs zeigen die drei Liedermacher, dass es nicht nur ungewöhnliche Antworten und neue Fragen gibt, sondern vor allem eines: Spaß an der Musik.



17. Juni, Bürgerhaus Salzmannbau in Düsseldorf-Bilk. Eintritt 5 Euro.


Vernissage des BBK am 8.12.2016


winterkunst

Am 8. Dezember 2016 spielte DOPPEL-KOPF in den Räumen des BBK Düsseldorf (Birkenstraße) anlässlich der Eröffnung der Ausstellung "Winterkunst 16/17".

Fotos: Lidia Gordon